15

OKT

Schmerzlinderung durch Medi-Taping

Medi-Taping ist eine relativ neue Form der Schmerzlinderung, die in den 90iger Jahren aus Japan zu uns gekommen ist. 1970 brachte der japanische Arzt und Chiropraktiker Kenso Kase ein elastisches Band auf den Markt, das er Kinesio -Tex nannte.

In Deutschland wurde diese Therapieform dann weiterentwickelt und Medi- Taping genannt. Bisher sind Tapes in der Physiotherapie verwendet worden, um verschiedene Gelenke zu fixieren und Körperpartien still zu legen. Anders beim Medi- Tape. Hier ist Bewegung erwünscht und für den Heilungserfolg unerlässlich.

Nach einer ausführlichen Befundung, wird das Tape aus einem elastischen Material auf die schmerzhafte Körperpartie aufgetragen. Die verschiedenen Anlagen lernen Physiotherapeuten im Rahmen einer mehrtägigen Fortbildung.
Durch das Tape wird unsere Haut, das Kontaktorgan zur Außenwelt, in Falten gelegt und angehoben. Dadurch wird eine bessere Zirkulation aller Stoffwechselprodukte im Unterhautzellgewebe gewährleistet. Der Muskel wird durch die, immer noch gegebene Bewegungsfreiheit, gut durchblutet und genießt umgangssprachlich eine Dauermassage. Das Tape kann bis zu 8 Tagen auf der Haut bleiben um somit ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Medi- Taping wird bei folgenden Indikationen häufig angewendet:

  • Kopfschmerzen
  • Knieproblemen
  • Tennisellenbogen
  • sportspezifische Einschränkungen
  • Verspannungen der Muskulatur im HWS-,BWS-, sowie im LWS- Bereich
  • etc.

Bei Fragen zu diesem Thema sprechen Sie uns gerne an. Unsere Spezialistin für Medi-Taping ist übrigens Annika Stratmann, die sie hier finden: Das Team.
Herzlichst

Ihre Janine Vogel


Physiotherapie Janine Vogel

Augsburger Weg 16
33102 Paderborn

Fon: 0 52 51 . 2 05 41 56

E-Mail: janine@physio-vogel.de

Öffnungszeiten und Anfahrt

Alle Beiträge